Seminar-Nr. 02 / fjs / 671-6

Veranstaltung:

Cybermobbing – Erkennen, Verstehen, präventiv Handeln: Stress und Ärger in sozialen Netzwerken

Zielgruppe:

(Sozial)pädagogische Fachkräfte aller Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe (z.B. offene Jugendarbeit, Hilfen zur Erziehung, Schulsozialarbeit, Hort usw.)

Kurzbeschreibung:

Wenn der Ton rauer wird und Hass wiederholt auftritt. Wenn digital kommuniziert wird und sich beleidigende Kommentare und Streitigkeiten häufen. Zeit im Internet zu verbringen, heißt heute leider immer öfter, sich auf konfliktbeladenes Terrain mit rüder Sprache zu begeben.

Das zweitägige Seminar ordnet die Probleme und Herausforderungen, die durch Stress in sozialen Netzwerken und in Messengern entstehen, ein und gibt Handlungsimpulse im Umgang mit diesen.

Das Seminar findet in der Zeit von 09.00-16.00 Uhr statt und hat einen Umfang 16 Fortbildungsstunden (á 45 min).

Voraussetzung für die Teilnahme vor Ort ist ein Nachweis entsprechend der 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet - Antigentest nicht älter als 24 Stunden, PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) sowie das Einhalten der jeweils geltenden Hygienevorschriften. Sollte sich die Infektionslage wieder verschärfen, behalten wir uns vor, das Seminar online anzubieten.

Veranstaltungszeitraum:

29.11.2021 - 30.11.2021

Kosten:

kostenfrei

Veranstalter:

BITS 21

Veranstaltungsort:

BITS 21 im fjs e.V. | Marchlewskistr. 27 | 10243 Berlin

Beschreibung:

Ausgehend von den digitalen Lebenswelten Jugendlicher werden Fälle besprochen, die „Cybermobbing“ einordnen und konkretisieren. Wo fängt Cybermobbing an? Wo wird aus unachtsamen Postings Schikane?

Um Sicherheit im Umgang mit Cybermobbing zu vermitteln, werden verschiedene Handlungsszenarien entworfen und die Pädagog*innen dazu befähigt, Jugendlichen beratend und digital-begleitend zur Seite zu stehen.

Wie erreichen Sie, dass sich die Zielgruppe Ihnen mit Vertrauen offenbart, wenn sie Opfer oder Täter*innen sind oder wenn sie gegebenenfalls problematische Erfahrungen aufarbeiten wollen? Im engen Austausch werden Strategien erarbeitet, bedürfnisorientiert und achtsam zu Cybermobbing, Stress im Netz und Unterstützungsmöglichkeiten in einen Dialog zu treten.

Inhalt / Struktur:

  • Einordnung Cybermobbing
  • Stress und Hass in sozialen Netzwerken
  • Fallbesprechung
  • Handlungs- und Beratungssicherheit erlangen

Anmeldung

(nur für Fachkräfte aus Berlin)
Person
Zur Einrichtung
Weitere Angaben
Sicherheitsfrage
Aktionen
* Pflichtfelder müssen angeben werden.